Emotionen im Trading zerstören deine Performance.
EMOTIONEN im Trading
November 26, 2017
Die besten Trades 80x80 - Zeitmanagement und Trading?
Die besten Trades
Dezember 10, 2017

Zeitmanagement und Trading?

zeitmanagement im trading - Zeitmanagement und Trading?

Zeitmanagement und Trading - Geht das?


Wenn du an einen Vollzeit-Trader denkst, was schwirrt dir da durch den Kopf? Ein gut angezogener Geschäftsmann der viele Transaktionen schreiend am Telefon tätigt und spät nachts nach Hause kommt oder denkst du an einen verrückten Nerd der den ganzen Tag daytradet und abends schweißgebadet das Büro verlässt? Glaubst du das man für Trading viel Zeit opfern muss um erfolgreich zu sein? Zeitmanagement und Trading ist ein sehr wichtiger Punkt und ich werde laufend von angehenden Tradern gefragt wie ich Zeitmanagement und Trading unter einen Hut bekomme. Die Antwort findest du in diesem Blogpost. Passend zu diesem Thema findest du auch HIER etwas.

Viel traden bringt auch viel oder?

Ich bin wirklich erstaunt wieviele Trader immer noch glauben das viel traden auch viel mehr Geld bringt. Alles nach dem Motto "Wenn ich ein funktionierendes System habe, brauch ich doch nur die Anzahl meiner Trades erhöhen und die Gelddruckmaschine läuft von selbst". Es wird in allen verschiedenen Märkten nach Setups gesucht und jedem Trade hinterher gejagt. Einer meiner Grundprinzipien lautet "Lass dir einen Trade immer aufzwingen und zwinge dich niemals selbst zu einem Trade".

Ich möchte an dieser Stelle (wie schon oft in meinen YouTube Videos) nochmals daraufhin weißen wie wichtig es ist geduldig auf einen Trade zu warten. Viel traden bringt dir (= als privater Trader) höhere Kosten und verlorene Zeit, aber sicher nicht mehr Gewinn. Freuen tut sich bekanntlich wieder nur einer - Der Broker. Believe it or not, aber die laufenden Ordergebühren werden ebenfalls von 80% der privaten Trader massiv unterschätzt.

Eine wichtige Regel die du als Trader kennen solltest ist die Pareto-Regel.

Die Pareto-Regel

Vilfredo Pareto war ein umstrittener Ökonom der leider 1923 verstorben ist. Er war Professor für politische Ökonomie in der Schweiz und ist der "Erfinder" der berühmten Einkommensverteilung - Der so genannten 80/20 Regel. Diese 80/20 Regel wird in Zeiten der Digitalisierung und noch nie dagewesenen Schnelllebigkeit unserer Wirtschaft immer wichtiger!

Weniger ist mehr. Zeitmanagement und Trading - Wichtig für deinen Erfolg.


Kurz erklärt bedeutet das folgendes:

  • 80% der Börsengewinne werden von 20% der Anleger/Spekulanten erwirtschaftet.
  • 20% der Broker machen 80% des gesamten Umsatzes.
  • 20% deiner Kunden machen dir 80% der Probleme.
  • 80% deiner Ergebnisse resultieren aus 20% deines Researches
  • 80% des weltweiten Vermögens wird von 20% der Bevölkerung gehalten.
  • 20% deiner Investments machen 80% deiner Gewinne.
  • etc.

Für das Trading bekommen wir also folgenden Satz -> 20% der Trades machen dir 80% der Gewinne.

Es ist also völlig natürlich das nur sehr wenige Trades dir die meisten Profite bringen - Jeder der was anderes sagt hat keine Ahnung wovon er spricht. Die Praxis bestätigt diese Regel ausnahmslos.

Diese Ungleichgewichte können auch noch viel stärker ausgeprägt sein, 90/10 oder sogar 99/1. Die Erfahrung hat gezeigt das aber mindestens immer ein 80/20 Verhältnis existiert.

Als Trader solltest du dir bewusst machen das Qualität immer über Quantität steht - Lieber weniger traden und dafür nur die absoluten "Premium Setups" handeln​​. Möchtest du zu den 10-20% der Trader gehören die 80-90% der Gewinne einfahren ?​​

Trading besteht aus 99% Research und Gedanken, 1% davon ist die Ordereingabe beim Broker. Wenn du dir also viel Zeit und Geld sparen willst, dann handle nur diese Premium Setups.

Wie du diese Premium Setups findest bzw. welche diese derzeit sind findest du in unserer -> Member Area <- wo wir je nach Setup "Trade ALERTS!" veröffentlichen.

Zeitmanagement und Trading - So funktioniert es!


  1. Investiere überproportional viel Zeit in deinen Research und mache weniger Trades. Das Geld wird an der Börse nicht mit klicken gemacht, sondern mit Sitzfleisch. Diese Zeit kannst du dir sparen wenn du mit Leuten arbeitest die wissen was sie tun.
  2. Trading hat sehr viel mit "Gedanken und Vorstellungen" zutun. Zum Beispiel - "Welchen Schachzug wird die USA in der Geopolitik nehmen?" - "Was wird China unternehmen wenn die USA versucht Ihren Dollar abzuwerten?" - "Wie wird Mario Draghi reagieren wenn der Euro zu stark wird?" Besonders beim Sport oder anderen Tätigkeiten (vielleicht dein Hobby) wo du frei denken kannst kommen die guten Ideen und Einfälle. Eine meiner besten Tradeideen hatte ich beim Skifahren - ich musste anschließend nur noch ins Büro um die Orders aufzugeben.
  3. Weniger ist mehr - Besonders beim Trading sind die Verhältnisse enorm. Die meisten Menschen wachsen mit einem 9 to 5 job auf und tun sich sehr schwer diese Regel zu verinnerlichen. Man möchte ja schließlich "was tun", "was leisten". Leider sehr kontraproduktiv im Trading...
  4. Das "WAS" ist im Trading viel wichtiger als das "WIE". "Was handelst du im Jahre 2018?" ist eine viel bessere Frage als "Wie handle ich den DAX 2018?"


Dein Zeitmanagement im Trading ist ein wesentlicher Bestandteil deines Erfolges. Gehe mit deiner Zeit sorgfältig um, sie kommt nie wieder zurück und nimm dir meine Tipps zu Herzen. Ich habe diese Dinge über viele Jahre auf hartem Wege lernen müssen, dass möchte ich dir ersparen!


Beste Grüße und erfolgreiche Woche,

Benjamin Deutsch

CEO, TradingForProfits.com


Risikohinweis: Die von TradingForProfits.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACCOUNT